Humanitäres Völkerrecht / Rotkreuz-Geschichte

Beschreibung

Ein Blick auf die politischen Entwicklungen in den letzten Jahren und die damit verbundenen Krisenherde macht deutlich, dass das Humanitäre Völkerrecht zunehmend an Bedeutung gewinnt. Das Deutsche Rote Kreuz hat sich die Erweiterung dieser Kenntnisse zu einer seiner Kernaufgaben gemacht, so dass diese Thematik für jeden im Roten Kreuz – unabhängig, ob haupt- oder ehrenamtlich tätig – bedeutungsvoll ist.

Zielgruppe

  • Ausbilder die auf Bezirks- und Kreisverbandsebene tätig werden wollen
  • Ausbilder Rotkreuz-Einführungs-/Aufbauseminar
  • Alle interessierten Personen, insbesondere Mitarbeiter im Deutschen Roten Kreuz

Voraussetzung zur Teilnahme

Das Seminar steht allen Interessierten offen

Inhalt

  • Humanitäres Denken vor Solferino
  • Lieber Code- eine humanitäre Regel 19. Jahrhundert
  • Katastrophen – Krieg – Flucht – Vertreibung – Hungersnot
  • Biographie Henry Dunant
  • Geschichte der Humanität
  • Genfer Rotkreuzabkommen
  • Lieber-Code
  • Kriegsgefangenen Abkommen 1929
  • Wahrzeichen – Kennzeichen - Schutzzeichen
  • IKRK – Internationales Komitee vom Roten Kreuz
  • Föderation – International Föderation vom Roten Kreuz
  • Das Deutsche Rote Kreuz im Nationalsozialismus
  • Medizinische Einrichtungen als Zielscheibe
  • Das Deutsche Rote Kreuz – Strukturen
  • Auslandshilfe des DRK
  • Die Grundsätze des Roten Kreuzes nach Picte
  • Der Sanitätsdienst als Waffe
  • Kindersoldaten – Situation
  • Minenproblem
  • Konvention Schutz von Kulturgut

Seminarzeiten

Dieser Lehrgang beginnt am ersten Tag pünktlich um 18:00 Uhr!

Kursinformation und Buchung

  • 02.12.2022 - 04.12.2022
    Lehrgang-Nummer: RK-402-22
    DRK Bildungszentrum Nackenheim 2
    Im Brühl 1
    55299 Nackenheim
    [Online-Buchung]
Dauer (in Tagen): 3
max. Teilnehmer: 16
Seminar-
zeiten:
Beginn am 1. Tag: 18:00 Uhr Ende am 3. Tag: 18:00 Uhr
Gebühren:
Für Teilnehmer aus dem DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz:

117,- €

Für Teilnehmer der HiK in Rheinland-Pfalz:

234,- €

Für alle weiteren Teilnehmer:

450.- €

Inkl. Verpflegung und Unterkunft

Ansprechperson(en)

Manuel Borgmann
Ressortleiter Führungs- und Leitungskräftequalifizierung
Mail

06131-28281204