Grundausbildung Bewerter Rettungshundeeignungstest

Beschreibung

Jedes Rettungshunde-Team muss gemäß „Gemeinsamer Prüfungs- und Prüferordnung für Rettungshundeteams” (GemPPO) am Anfang seiner Ausbildung einen Rettungshundeeignungstest ablegen. Dieser darf nur von einem nach GemPPO qualifiziertem Bewerter abgenommen werden. Für das DRK wird hierzu näheres in derOrdnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung im DRK, Teil: Rettungshundearbeit geregelt.

Die dafür notwendigen Grundlagen und Kenntnisse werden im Rahmen dieses Lehrgangs vermittelt und erprobt.

Zielgruppe

  • Geeignete Ausbilder Rettungshundearbeit, die die Voraussetzungen gemäß der Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung im DRK, Teil: Rettungshundearbeiterfüllen und in ihrem Landesverband als Bewerter für Rettungshundeeignungstest vorgesehen sind.

Voraussetzung zur Teilnahme

  • Körperliche und geistige Eignung

  • Der eigene Hund muss mindestens durch 2 Rettungshundeprüfungen erfolgreich geführt worden sein.

  • Gültige Lehrberechtigung „Rettungshundearbeit“ mit mindestens 3-jähriger Ausbildertätigkeit.

  • Mitbewertung von mind. 20 Hunden bei Eignungstests unter Anleitung eines erfahrenen Bewerters

Inhalt

  • Regelung der Rettungshundearbeit im DRK

  • Psychologie, Kognition, Ethologie und Verhalten des Hundes

  • Verhalten von Hunden beurteilen

  • Anforderungsprofile an das Rettungshundeteam

  • Anforderungen und Aufgaben als Bewerter

  • Bewertung von Rettungshunden bei Rettungshundeeignungstest

  • Einführung in die administrativen Tätigkeiten

Allgemeines

Der Teilnehmer kann nach positivem Lehrgangsabschluss sowie den absolvierten Hospitationen einen Antrag bei seinem Landesverband auf Ernennung als Bewerter „Rettungshundeeignungstest“ stellen. Der Landesverband entscheidet über die Notwendigkeit und Zulassung des Bewerters. Näheres regelt dieOrdnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung im DRK, Teil: Rettungshundearbeit sowie die Rahmenrichtlinie Rettungshundearbeit – DRK Landesverband RLP.

Ernannte Bewerter müssen sich innerhalb von drei Jahren über mindestens 8 Unterrichtsstunden fortbilden.

Seminarzeiten

Teil 1: 05.08.2018 im Bildungszentrum 2 in Nackenheim

Teil 2: 11.08.2018 in Alzey

Die eigenen Hunde können nach vorheriger Anmeldung mitgebracht werden, müssen jedoch über eine Haftpflichtversicherung und einen gültigen Impfschutz verfügen sowie zum Seminartermin gesund sein. Bei Übernachtung ist eine Hunde-Box für das Zimmer mitzubringen.

Mitzubringen

  • Mitzubringen ist die komplette persönliche Schutzausrüstung.

  • Weitere Details werden im Einladungsschreiben mitgeteilt.

Kursinformation und Buchung

  • 05.08.2018 - 11.08.2018
    Lehrgang-Nummer: BER-322-18
    DRK Bildungszentrum Nackenheim 2
    Im Brühl 1, 55299 Nackenheim
    [Online-Buchung]

Kurssuche

Dauer (in Tagen)2
max. Teilnehmer16
SeminarzeitenBeginn am 1. Tag: 09:00 Uhr Ende am 2. Tag: 18:00 Uhr
Gebühren:
Für Teilnehmer aus dem DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz:

78,- €

Für alle weiteren Teilnehmer:

300.- €

Inkl. Verpflegung und Unterkunft

Ansprechperson(en)

Marco Klein
Ressortleiter Führungs- und Leitungskräftequalifizierung
Mail
Tel.: 0613128281204