Wochenendfachlehrgang RH und RS

Beschreibung

Die Ausbildung zum Rettungssanitäter beruht auf der Grundlage des vom Bund-Länder-Ausschuss "Rettungswesen" beschlossenen 520 Stunden umfassenden Mindestprogramms für die Ausbildung zum Rettungssanitäter und auf der Richtlinie für die Ausbildung und Prüfung von Rettungssanitätern in Rheinland-Pfalz. Die Ausbildung von Rettungshelfern beruht auf den Grundsätzen der Hilfsorganisationen

Zielgruppe

  • Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter im Rettungsdienst
  • FSJ/BFD, die im Rettungsdienst eingesetzt werden
  • Medizinstudenten
  • Alle am Rettungsdienst Interessierten
  • Ehrenamtliche Mitarbeiter in Medical Task Forces


Voraussetzung zur Teilnahme


Die Teilnahme steht folgenden Personen offen:

  • Interessenten, die das 17. Lebensjahr vollendet haben
  • FSJ/BFD, die als Mitarbeiter dem Krankentransport und Rettungsdienst zugeordnet sind
  • Personen, die im Berufsleben stehen und Interesse an der ehrenamtlichen Arbeit im Rettungsdienst haben

Zugelassen zur Ausbildung werden nur Teilnehmer, bei denen die körperliche und gesundeitliche Eignung vorhanden ist.

Inhalt

Entsprechend dem Lernzielkatalog des Bund-Länder-Ausschusses "Rettungswesen" vom 20. September 1977 bzw. bei Rettungshelfern gemäß den Rahmenbedingungen der Hilfsorganisationen.

Auszug aus dem Lernzielkatalog:

  • Anatomie und Physiologie des Menschen
  • Störung vitaler Funktionen
  • Spezielle Notfallmedizin
  • Praktische Übungen
  • Rettungsdienstorganisation und Gesetze
  • Hygiene
  • Gefahren an der Einsatzstelle

Unterrichtsgrundlage sind die Inhalte des LPN San des SK-Verlages ISBN-13: 978-3-938179-57-4



Ihr Nutzen

Nach der Ausbildung können Sie entsprechend den Vorgaben der jeweiligen Landesrettungsdienstgesetze auf den verschiedenen Rettungsmitteln eingesetzt werden. Die Arbeitsfelder eines Rettungssanitäters bieten für angehende hauptberufliche Rettungsassistenten bzw. Ärzte wichtige praktische Erfahrungswerte. Für ehrenamtliche Mitarbeiter stellt die Ausbildung eine Möglichkeit zur Mitarbeit im Rettungsdienst dar.

Der Wochenendlehrgang macht es den in anderen Berufen tätigen Personen möglich, überhaupt an der Ausbildung zum Rettungssanitäter teilzunehmen.

Seminarzeiten

Der Wochenendlehrgang erstreckt sich über 10 Wochenenden.

Lehrgangsbeginn ist jeweils um 08.00, Lehrgangsende um 17.00.

Im Anschluss an den Fachlehrgang zum Rettungssanitäter können Sie die Praktika in Klinik und Rettungswache absolvieren. Die Informationen dazu entnehmen Sie bitte unserer Homepage (Bereich Fachlehrgang Rettungssanitäter, Klinikausbildung Rettungssanitäter und Abschlusslehrgang Rettungssanitäter)

Die Abschlussprüfung muss innerhalb von 2 Jahren absolviert werden. Im Ausnahmefall ist eine Verlängerung auf 3 Jahre möglich. Diese muss dann über das Bildungsinstitut bei Ministerium für Inneres, Sport und Infrastruktur beantragt werden.

Mitzubringen

Zu Lehrgangsbeginn müssen folgende Unterlagen vorgelegt werden:

(Bitte keine Unterlagen vor Kursbeginn zusenden!)

  • Ärztliches Zeugnis über die gesundheitliche Eignung
  • Zeugnis mindestens Hauptschule bzw. Berufsausbildung
  • Polizeiliches Führungszeugnis

Kursinformation und Buchung

Diese Bildungsmassnahme hat bereits stattgefunden und wird in Zukunft erneut angeboten.

Kurssuche

Dauer (in Tagen)20
max. Teilnehmer20
Seminarzeiten
Gebühren:
Für Teilnehmer bis 26 Jahre:

1780,00 € inkl. Verpflegung und Unterkunft

1080,00 € (ohne Unterkunft) mit Mittagessen

Für Teilnehmer ab 27 Jahre:

1882,00 € inkl. Verpflegung, Unterkunft und MWSt.

1106,60 € inkl. Mittagessen und MWSt. (ohne Unterkunft)

Die Lehrgangsgebühr ist nach §4 Nr.22a UStG umsatzsteuerfrei.

Ansprechperson(en)

Johannes Hein
Ressortleiter Rettungssanitäter
Mail
Tel.: 06131/28282107