Verbandführer KatS

Beschreibung

Ziel der Ausbildung ist die Befähigung zum Führen von Einheiten über den erweiterten Zug (Führen mit einer Führungsgruppe), sowie zur Leitung von Einsätzen mit Einheiten verschiedener Aufgabenbereiche auf der Grundlage der Dienstvorschrift 100 (DV 100), z.B. Leitung eines Behandlungsplatzes (BHP).

Zielgruppe

Zugführer, die zukünftig die Funktion eines Verbandführers übernehmen sollen

Voraussetzung zur Teilnahme

  • Zur Ausbildung wird nur zugelassen, wer das 23. Lebensjahr vollendet hat und
  • körperlich, geistig und persönlich zum Führen von Verbänden geeignet ist,
  • eine Qualifikation als Zugführer mit mindestens zweijähriger Einsatzerfahrung im Katastrophenschutz nachweisen kann,
  • bei einer für den Katastrophenschutz in Rheinland-Pfalz anerkannten Organisation tätig ist, welche die Zulassung zum Lehrgang befürwortet.
  • dringende Empfehlung: erfolgreich absolvierter Lehrgang: "Einführung in die Stabsarbeit" oder eine vergleichbare Ausbildung im Rahmen der Stabsarbeit (TEL-Lehrgang etc.)

Inhalt

  • Aufgaben des Verbandführers im Zivil- und Katastrophenschutz
  • Rechtsgrundlagen
  • Führungsorganisation
  • Bereitstellungsräume
  • Unterkunft und Versorgung
  • Zusammenarbeit mit Dritten auf Verbandführer-Ebene
  • Führungsmittel
  • Aufgaben einer MTF
  • Sonderalarm Rettungsdienst
  • Verlegen von Verbänden
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Planen und Durchführen von Übungen
  • Planübungen
  • Erfolgskontrolle

Ihr Nutzen

BFG-Nummer: 5022/1055/17

Zur Vorbereitung auf diesen Lehrgang ist es zwingend erforderlich, dass Sie ein Selbstudium durchführen.

Alle weiteren Informationen dazu finden Siehier:Infoschreiben zur Vorbereitung auf den Lehrgang (Selbststudium).

Aktuelle Ausbildungs- und Prüfungsvorschrift für Verbandführerinnen und Verbandführer im Katastrophenschutz in Rheinland-Pfalz

Allgemeines

Der Unterricht erfolgt in Dienst- oder Einsatzkleidung!

Bitte denken Sie daran Dienst- oder Einsatzkleidung mitzubringen, da alle täglichen Übungen in kompletter Dienst- oder Einsatzkleidung durchgeführt werden. Der Unterricht kann wahlweise in Dienst- oder Einsatzkleidung besucht werden.

Die Abschlussprüfungen werden ebenfalls in Dienst- oder Einsatzkleidung durchgeführt.

Literatur-Tipp:

„Sanitäts- Betreuungs- und Verpflegungsdienst

Handbuch für Helfer und Führungskräfte“

S+K Verlag, ISBN: 978-3-943174-28-1, 69,90€

www.skverlag.de

„Taschenbuch Stabsarbeit“

Boorberg-Verlag, ISBN: 978-3-414-04907-9, 19,80€

Seminarzeiten

Dieser Lehrgang beginnt am ersten Tag pünktlich um 09:00 Uhr!

Mitzubringen

Bitte beachten Sie hierzu das Schreiben unter "Ihr Nutzen".

Dieser Lehrgang findet in Zusammenarbeit mit der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule (LFKS) und der Hilfsorganisationen im Katastrophenschutz (HiK) statt.

Die 16 Lehrgangsplätze werden nach Vertreilungsschlüssel auf die fünf Hilfsorganisationen aufgeteilt.

D.h. dass erst nach Anmeldeschluss (ca. 3 Wochen vor Lehrgangsbeginn) entschieden wird, wer einen Lehrgangsplatz erhält und wer nicht.

Es kann daher möglich sein, dass auch wenn Sie sich frühzeitig für diesen Lehrgang angemeldet haben, Sie ca. 3 Wochen vor Lehrgangsbeginn eine Absage erhalten.

Die vom System automatisch versandte Lehrgangsbestätigung nach online-Anmeldung ist keine definitive Zusage zum Lehrgang, sondern teilt Ihnen lediglich mit, dass Sie sich für diesen Lehrgang angemeldet haben und erst ca. 3 Wochen vor Lehrgangsbeginn mitgeteilt bekommen, ob Sie nun einen Platz erhalten haben oder nicht.

Wir bitten diese Hinweise genau zu beachten!

Da es in diesem Lehrgang primär um reine Stabsarbeit geht, ist es zwingend erforderlich, das Sie im Vorfeld eine Ausbildung in Stabsarbeit absolviert haben!

Kursinformation und Buchung

  • 19.11.2018 - 23.11.2018
    Lehrgang-Nummer: FK-108-18
    Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz
    Lindenallee 41-43, 56077 Koblenz
    [Online-Buchung]

Kurssuche

Dauer (in Tagen)5
max. Teilnehmer16
SeminarzeitenBeginn am 1. Tag: 09:00 Uhr Ende am 5. Tag: 18:00 Uhr
Gebühren:
Für Teilnehmer aus dem DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz:

195,- €

Für alle weiteren Teilnehmer:

750.- €

Inkl. Verpflegung und Unterkunft

Ansprechperson(en)

Marco Klein
Ressortleiter Führungs- und Leitungskräftequalifizierung
Mail
Tel.: 0613128281204