Praxistraining Behandlungsplatz (BHP)

Beschreibung

Ein Behandlungsplatz (Abkürzung BHP) ist eine Einrichtung mit einer vorgegebenen Struktur, an der Verletzte und/oder Erkrankte notfallmedizinisch versorgt werden. Von dort erfolgt ggf. der Transport in weiterführende medizinische Versorgungseinrichtungen.
Die Bezeichnung Behandlungsplatz ist in der DIN 13050 definiert. Andere Namen für den Behandlungsplatz waren Verbandsplatz. Ein Behandlungsplatz wird immer dann benötigt, wenn vor Ort weitere medizinische Maßnahmen notwendig sind, um die Transportstabilität von Patienten herzustellen, aber nicht ausreichend Rettungsmittel zur Verfügung stehen. Ein Behandlungsplatz kann auch vorsorglich im Rahmen von Sanitätswachdiensten bei Veranstaltungen aufgebaut werden.

Zielgruppe

Mitglieder von Modulen Schnelleinsatzgruppen aus dem gesamten Land Rheinland-Pfalz die das Material der „Zentralen Einrichtung Landesvorhaltung Katastrophenschutz (ZELK)“ im Stationierungsstandort Sprendlingen kennen lernen wollen und sich mit dem Konzept eines Behandlungsplatzes vertraut machen wollen.

Voraussetzung zur Teilnahme

  • Grundkenntnisse im Bereich MANV sowie der Katastrophenschutzstrukturen in Rheinland-Pfalz nach aktuellem HiK-Konzept
  • Anmeldung nur in kompletter Modulstärke möglich

Inhalt

  • Aktuelle Gesetze und Verordnungen
  • Maßnahmen zum Betreiben eines Behandlungsplatzes
  • Organisation und Durchführung eines Behandlungsplatzes
  • Praktische Arbeiten
  • Das Team in der ZELK
  • Kasuistiken – Ausblicke
  • Übungen

Termine nur nach Absprache. Sprechen Sie uns an!

Ort:
DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz e.V.,

Zentrale Einrichtung Landesvorhaltung Katastrophenschutz

Meckelsheimer Weg 2

55576 Sprendlingen

Kurssuche

Dauer (in Tagen)1
max. Teilnehmer52
SeminarzeitenDauer von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Gebühren:
Für Teilnehmer aus dem DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz:

480,- €

Ansprechperson(en)

Marco Klein
Ressortleiter Führungs- und Leitungskräftequalifizierung
Mail
Tel.: 0613128281204